Beschichtungen mit Hochgeschwindigkeitsverfahren Kerosin

1.1.2008

Verschleiss

In den letzten zwei Jahren wurden Verschleißuntersuchungen an Spritzschichten im Vergleich mit Massivmaterial und Hartchrom durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im Verschleißversuch nach "Miller" gemäß ASTM G 75-89 ermittelt. Als Abrasivstoff wurde Edelkorund F220 in Wasser eingesetzt. Abweichend von der Norm wurde der Versuch mit 4 mal 2h anstelle 4 mal 4h Versuchsdauer durchgeführt.

In den Beschichtungsverfahren Kerosin/HVOF mit dem Beschichtungswerkstoff Cr3 C2 sehen wir gegenüber herkömmlichen Verfahren sowie Werkstoffen eine wesentlich höhere Duktilität des Beschichtungswerkstoffes. Die Auftraggeschwindigkeit beträgt ca. 3 - 3,5 mach statt 1 mach. Die hohe Auftragsenergie ermöglicht eine fast porenarme Oberflächenstruktur (das Material wird geschmiedet), bei einer Temperaturbelastung des Grundwerkstoffes von 80-90°C. Hierdurch wird eine bessere Wärmeverteilung erzielt, so daß der Isolationsaspekt wie bei oxydkeramischen Werkstoffen ausbleibt.

Die mechanischen, chemischen und tribologischen Eigenschaften gegenüber oxydkeramischen Werkstoffen können als gleichwertig oder besser beurteilt werden.

Zuletzt geändert am: 26.11.2013 um 13:23

Zurück

News & Presse

ZIM Forschungsprojekt

BodyTec

Multifunktionales Pflege-Assistenzsystem für individuelle Positionswechsel

Projektpartner: Universität Hamburg – Institut für Bewegungswissenschaften
Teyfel Automation GmbH, Schenkenberg
Titan Präcis Metallurgie GmbH, Henstedt-Ulzburg

Weiterlesen

Veröffentlicht am 28.8.2018

Ihr Kontakt

Titan Präcis Metallurgie GmbH
Brahmkoppel 1a
24558 Henstedt-Ulzburg

Tel.: 04193/80 83 20
Fax: 04193/80 83 229
E-Mail: info@titan-praecis.de

1 Startseite || 3 Sitemap || 6 E-Mail || 8 Impressum || 9 Kontakt || 0 Accesskey || + >> Referenzen || - Anwendung << || # Verwaltung